Bürokaufmann /-frau

Ein Bürokaufmann /eine Bürokauffrau kommt in den unterschiedlichsten Unternehmen und Einrichtungen zum Einsatz und erledigen dort sämtliche kaufmännische Aufgaben. Er/sie ist für die Buchführung, den Schriftverkehr und die Bearbeitung der Rechnungen zuständig, ebenso wie für die Personalverwaltung. Es handelt sich um eine verwaltende Tätigkeit, die sicherstellen soll, dass die Abläufe im Unternehmen wie geplant erfolgen und/oder sogar optimiert werden können. Bürokaufmann/Bürokauffrau wird man nach Abschluss einer dreijährigen Ausbildung, die in Industrie und Handel absolviert werden kann.

Aufgaben eines Bürokaufmanns/einer Bürokauffrau

Büroangestellte spricht am telefonWie der Name bereits vermuten lässt, befasst sich ein Bürokaufmann /eine Bürokauffrau hauptsächlich mit kaufmännischen Tätigkeiten. Er/sie wird in den Verwaltungen verschiedenster Unternehmen eingesetzt und übernimmt dort organisatorische Aufgaben jeglicher Art. Dazu gehört das Anfertigen von Gehaltsabrechnungen, Statistiken und Bilanzen ebenso wie das Auswerten der Rechnungen und das Verwalten der Zahlungsein- und Ausgänge. Darüber hinaus übernehmen Bürokaufleute/Bürokauffrauen organisatorische Tätigkeiten wie beispielsweise das Führen von Telefongesprächen und das Beantworten von E-Mails. Stehen Besprechungen oder Meetings bevor, sind sie für das Organisieren derselben zuständig und bereiten die Räumlichkeiten entsprechend vor.

Wo arbeitet ein Bürokaufmann /eine Bürokauffrau

Bürokaufleute/Bürokauffrauen arbeiten hauptsächlich in der Verwaltung unterschiedlichster Unternehmen und Institutionen. Sie können in nahezu allen Wirtschaftsbereichen zum Einsatz kommen, so beispielsweise im Handel, in der öffentlichen Verwaltung oder im Bereich Fahrzeugbau, Chemie oder Technik. Ihr direkter Tätigkeitsort ist das Büro. Dabei kann es sich um Einzelbüros ebenso wie um Großraumbüros handeln. Der Kontakt zu Kollegen und/oder Kunden ist oftmals auf Telefongespräche oder die Kommunikation per E-Mail beschränkt. Nahezu alle Tätigkeiten des Bürokaufmanns/der Bürokauffrau werden mit dem Computer ausgeübt. Kenntnisse der gängigen Software werden daher zwingend vorausgesetzt bzw. intensiv im Rahmen der Ausbildung vermittelt.

Ausbildung zum Bürokaufmann /zur Bürokauffrau

Bürokaufmann/Bürokauffrau ist ein in Deutschland anerkannter Ausbildungsberuf. Grundsätzlich dauert die Ausbildung drei Jahre; es ist aber auch eine Verkürzung denkbar, wenn der/die Auszubildende ausreichend Vorkenntnisse etwa durch eine vorherige berufliche Tätigkeit mitbringt. Ein Großteil der Ausbildung erfolgt im jeweiligen Ausbildungsbetrieb. Dort werden vor allem die praktischen Kenntnisse vermittelt. In der Berufsschule lernt der/die Auszubildende die theoretischen Grundlagen der kaufmännischen Tätigkeit. Dazu gehören beispielsweise auch Text- sowie Datenverarbeitung und Wirtschaftslehre. Eine vollständig schulische Ausbildung zum Bürokaufmann/zur Bürokauffrau ist ebenfalls möglich, ebenso wie ein Absolvieren der Ausbildung in Teilzeit, was die Dauer entsprechend verlängert. Nach abgeschlossener Berufsausbildung können sich Bürokaufleute/Bürokauffrauen auf einen Wirtschaftsbereich spezialisieren und/oder eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen.

Verwandte Berufe:

  • Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation
  • Kaufmännische/r Assistent/in/Wirtschaftsassistent/in
  • Steuerfachangestellte/r