Sozialarbeiter/in

Sozialarbeiter befassen sich mit der Lösung und Bewältigung sozialer Probleme. Dabei betreuen sie Einzelpersonen oder ganze Personengruppen, beispielsweise Familien. Sie unterstützen diese in schwierigen Situationen und sorgen für die Prävention von Problemen. Daneben beschäftigen sie sich auch mit der Erziehungs- und Bildungsarbeit von Kindern und Jugendlichen. Sozialarbeiter/in ist ein sehr vielschichtiger Beruf, der viele Einsatzmöglichkeiten bietet. Er fordert ein Höchstmaß an Einfühlungsvermögen und Verständnis sowie eine Vielzahl an sozialen Kompetenzen. Sozialarbeiter schätzen vor allem die Abwechslung und die zahlreichen sozialen Aspekte ihres Berufes.

 

Aufgaben eines Sozialarbeiters

Die Aufgaben eines Sozialarbeiters sind vielfältig und hängen vor allem von dessen Einsatzbereich ab. Sozialarbeiter arbeiten an Schulen, Universitäten oder anderen sozialen Einrichtungen, wo sie vor allem eine beratende Tätigkeit haben. Sie beraten und betreuen die dortigen Personen, helfen ihnen bei der Lösung von Problemen und bei der Bewältigung dieser. Möglich ist auch eine Lehrtätigkeit, das heißt in Form der Durchführung von Lehrveranstaltungen oder Prüfungen, die sie auch vorbereiten. Sie halten Kurse und Beratungsstunden ab, die sich in Einzelberatung oder Beratung von Personengruppen gliedert. Sozialarbeiter können allerdings auch im wissenschaftlichen Bereich tätig sein, zum Beispiel in der Sozialforschung.

Wo arbeitet ein Sozialarbeiter

Sozialarbeiter sind bei den verschiedensten Arbeitsorten beschäfigt. Zum Beispiel arbeiten sie in Kinder-, Jugend-, Pflege- oder Altenheimen und kümmern sich dort um die soziale Betreuung der Menschen. Auch finden Sozialarbeiter Arbeit in Beratungsstellen für Familien oder in der Suchtberatung. Ebenso sind sie in staatlichen Einrichtungen, wie Gesundheits-, Jugend- und Sozialämtern tätig. Weitere Arbeitsorte sind Einrichtungen für körperlich oder geistig Behinderte, Selbsthilfegruppen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, Obdachloseneinrichtungen oder Justizvollzugsanstalten.

Ausbildung zum Sozialarbeiter

Der Einstieg in den Beruf als Sozialarbeiter setzt eine vorherige Ausbildung im sozialen Bereich voraus, beispielsweise als Sozialpädagoge. So ist vorher ein Studium des Faches Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit nötig, um als Sozialarbeiter tätig sein zu können. Im Normalfall ist ein Bachelorabschluss ausreichend, für Führungspositionen und Tätigkeiten in der Forschung wird jedoch zumeist ein Masterabschluss benötigt. Die Spezialisierung auf das spätere Aufgabengebiet erfolgt bereits während des Studiums. Auch werden währenddessen diverse Praktika absolviert, die eine praktische Umsetzung der theoretischen Kenntnisse ermöglichen. Um eine Stelle antreten zu können, sind eventuell weitere Kurse oder Weiterbildungen nötig, die spezifische Kenntnisse für den angestrebten Arbeitsort vermitteln. In Einrichtungen mit Kindern und Jugendlichen wird meistens ein Führungszeugnis verlangt. Für die Arbeit als Sozialarbeiter sollte man über hinreichende soziale Kompetenzen sowie über Geschick im Umgang mit Menschen verfügen.

Verwandte Berufe:

  • Erziehungsberater/in
  • Gerichtshelfer/in
  • Streetworker/in
  • Erzieher/in